Presse aktuell

20.06.2017

Ferber kritisiert Vorschlag der Grünen zu Flüchtlingen

Zum Vorschlag der Grünen Europaabgeordneten Ska Keller osteuropäische Staaten notfalls zur Aufnahme von Flüchtlingen zu zwingen und die Idee „ein ganzes syrisches Dorf" nach Lettland zu schicken, erklärt der CSU-Europaabgeordnete, Markus Ferber:

„Ich dachte Ansiedlungspläne à la Maria Theresia gehören der Vergangenheit an. Wer, wie Ska Keller, ein ganzes Dorf aus Syrien in einem osteuropäischen Staat ansiedeln möchte, hat aus der Geschichte nichts gelernt. Das ist genau die Art von Strategie, mit der sichergestellt wird, dass sich Flüchtlinge in der neuen Heimat eben nicht integrieren, sondern Parallelgesellschaften entstehen. Man muss sich bei solchen Vorschlägen nicht wundern, wenn sich die Menschen von der EU abwenden. Mit solchen Ideen richten die Grünen erheblichen innereuropäischen Schaden an.“