Presse aktuell

19.10.2017

Politik trifft Wirtschaft: Wirtschaftsjunior aus dem Donau-Ries schaut Markus Ferber über die Schulter

Brüssel: Eine Delegation von Wirtschaftsjunioren aus ganz Europa folgte der Einladung zum 13. Europäischen Know-how-Transfers nach Brüssel. Unter den Teilnehmern war auch Michael Steber von den Wirtschaftsjunioren Donau-Ries. Er erhielt so die Möglichkeit vier Tage lang in die Arbeit der Europäischen Institutionen hinein zu schnuppern und andere Mitglieder der Junior Chamber International (JCI) aus ganz Europa kennen zu lernen.

Michael Steber konnte bei seinem Aufenthalt in Brüssel nicht nur die Arbeitsweise des Europäischen Parlaments kennenlernen, sondern auch hautnah miterleben. Er durfte dem schwäbischen Europaabgeordneten Markus Ferber zwei Tage lang bei seiner Arbeit in Brüssel über die Schulter schauen und ihn zu Ausschusssitzungen und Terminen im Europäischen Parlament begleiten. Markus Ferber, der auch Sprecher des Parlamentskreises Mittelstand ist, freute sich sehr über den Besuch aus der schwäbischen Heimat und das Interesse an europäischen Themen. „Viele Themen die auf europäischer Ebene entschieden werden, betreffen unsere Unternehmen in Schwaben direkt. Ich habe immer ein offenes Ohr und will den mittelständischen Belangen auf europäischer Ebene mehr Gehör verschaffen. Der direkte Austausch, wie mit den Wirtschaftsjunioren, hilft mir bei meiner Arbeit in Brüssel.“

Ein besonderes Highlight zum Abschluss war für Michael Steber dann noch der Besuch des Bayerischen Oktoberfestes in Brüssel.