Markus Ferber Mitglied des Europäischen Parlaments
Bezirksvorsitzender von Schwaben.
CSU Logo EU Logo EVP Logo

Corona-Impfstoffe: Debatte über aktuelle Entwicklungen

Heute diskutiert das EU-Parlament über die EU-Impfstrategie. Da rund um die Impfung so viel Verwirrung herrscht, möchte ich doch einige Punkte klarstellen.

Sollen Geimpfte früher ohne Quarantäneverpflichtung reisen dürfen?

- Aktuell: Nein. Über Sonderrechte für Geimpfte können wir erst dann nachdenken, wenn alle die Gelegenheit hatten, sich impfen zu lassen. Das ist die Position des Ethikrats, die ich voll unterstütze.

Brauchen wir eine allgemeine Impfpflicht?

- Nein. Auch hier unterstütze ich die Empfehlung des Ethikrats, der eine allgemeine Impfpflicht ausschließt. Es ist wichtig, umfassend zu informieren, Fragen und Sorgen ernst zu nehmen und zu beantworten und Falschinformation richtigzustellen.

Warum brauchen wir eine EU-Impfstrategie? Was ist die Rolle der EU?

- Es war klug, den Impfstoff gemeinsam zu kaufen. Die EU kann durch ihre Größe bessere Verträge verhandeln als jeder einzelne Mitgliedstaat. So konnten wir verhindern, dass Pharmakonzerne die Mitgliedstaaten gegeneinander ausspielen, den Impfstoff günstiger kaufen und sicherstellen, dass die Hersteller haften. Dabei sollten wir bleiben.

- Die EU soll sicherstellen, dass Impfzertifikate EU-weit gültig sind und so die eigene Impfung unkompliziert und unbürokratisch in den anderen EU-Mitgliedstaaten anerkannt wird.

- Die Aufgaben der EU haben klare Grenzen. Die Verteilung innerhalb der Mitgliedstaaten soll wie bisher vor Ort gestaltet und organisiert werden.

Haben Sie eine Frage oder eine Idee? Schreiben Sie mir!