Presse aktuell

26.08.2015

Asylsituation im Landkreis: CSU-Abgeordnete machen sich ein Bild vor Ort in Bobingen

Um sich persönlich über die Asylsituation im Landkreis Augsburg ein Bild zu machen, informierten sich der Europaabgeordnete Markus Ferber und die Landtagsabgeordnete Carolina Trautner in der Asylunterkunft "Krebswirt" in Bobingen. Dort sind derzeit 42 junge Männer, die überwiegend aus afrikanischen Ländern stammen, auf Beherbergungsbasis untergebracht. Im persönlichen Gespräch mit den Abgeordneten berichteten die Asylbewerber über ihre Beweggründe, die sie nach Bobingen geführt haben und ihren Tagesablauf in der Unterkunft "Krebswirt". Thematisiert wurden auch die Situation der Flüchtlinge im Mittelmeer sowie die Integration der Asylbewerber in der Stadt Bobingen selbst. "Der Landkreis meistert derzeit eine Riesenaufgabe", so Markus Ferber, "aber Fakt ist auch, dass Einige, die hier leben, aus sicheren Drittstaaten stammen und geringe Aussichten auf ein Bleiberecht haben." Carolina Trautner ergänzte, dass nur der Dreiklang aus Hilfe für wirklich Verfolgte, Vorgehen gegen kriminelle Schleuser und die Reduktion der Anreize für Wirtschaftsflüchtlinge die derzeitige Situation entspannen könne.

Die Abgeordneten dankten dem Betreiber Karlheinz Schubaur, welcher vor Ort wertvolle Arbeit leistet. Markus Ferber verwies abschließend aber auch auf die Verantwortung aller EU-Mitgliedsstaaten, die Herausforderung der Flüchtlingsströme gemeinsam zu bewältigen. "Wir brauchen ein Asylsystem, das allen Seiten gerecht wird. Es ärgert mich, dass sich hier einige Mitgliedsstaaten querstellen und sich aus der Verantwortung stehlen."