Presse aktuell

20.11.2009

Elektro-MINI steuert Brüssel an

Ferber: MINI E demonstriert bayerische Zukunftstechnologie

Der Elektro-MINI zu Besuch in Brüssel: der Vorsitzende der CSU-Gruppe im Europäischen Parlament, Markus Ferber konnte vor der Bayerischen Landesvertretung zur Europäischen Union einen der mit Strom fahrenden MINI E begutachten (siehe beiliegendes Foto).

 

Der gelernte Diplomingenieur zeigte sich beeindruckt: „Der MINI E demonstriert bayerische Zukunftstechnologie. Das ist besonders hier in Brüssel wichtig, denn die Europäische Union legt die künftigen CO2-Grenzwerte von benzingetriebenen Autos fest. Der Elektro-MINI zeigt also hier vor Ort, in welche Richtung sich die Automobilindustrie entwickeln kann, und was technisch machbar ist“, so Ferber.

 

Weltweit sind im Rahmen eines Großversuchs 600 batteriebetriebene MINIs unterwegs. Mit ihnen soll erprobt werden, wie praxistauglich Elektroautos sind. Mit einer aufladbaren Lithium-Ionen-Batterie besitzt ein MINI E eine Reichweite von 250 Kilometern und fährt bis zu 153 Kilometer/Stunde.