Presse aktuell

21.06.2011

Statement zu dauerhaftem Rettungsschirm (ESM)

Anlässlich der Einigung der EU-Finanzminister auf einen dauerhaften Rettungsschirm (ESM), erklärte der Vorsitzende der CSU-Gruppe im Europäischen Parlament, Markus Ferber:

"Die Errichtung des ESM ist nur ein Baustein, um die Stabilität in der Eurozone zu garantieren. Der neue Rettungsschirm ist ein Sicherheitsnetz, das uns in der Krise gefehlt hat. Doch ein Rettungsschirm allein würde falsche Anreize setzten. Ziel muss es sein, die Haushalte der Mitgliedstaaten zu konsolidieren und beim Schuldenmachen die Bremse einzulegen, so dass der Rettungsschirm nur im äußersten Notfall greifen muss. Zudem muss allen klar sein, dass es Hilfen aus dem Rettungsschirm nur gegen harte Sparauflagen geben wird."